hs Reisen und mehr
Jakobsweg 2011 nächste Seite nächste Seite
26. Tag - 26. Juni
vorherige Seite vorherige Seite
26. Tag: Nevers Faulenzertag: Heute bin ich nun 63 Jahre alt geworden. Mein Geburtstag hat mit gutem Wetter begonnen. Letzte Nacht hat sich ein Depp mit seinem Wohnmobil zwei Meter neben mein Zelt gestellt, als wenn der Campingplatz nicht groß genug wäre! Das hat natürlich auch einen Vorteil: Es ist dadurch morgens schön schattig. Ich habe heute Morgen bei einem Ehepaar aus Neu-Ulm einen Kaffee bekommen und mit den beiden netten Menschen längere Zeit geratscht. Für für morgen haben sie mich zum Frühstück eingeladen. Das ist doch wirklich lieb. Dann lege ich mich noch einmal ins Zelt und döse fast zwei Stunden, bis es mir zu heiß wird. Die Messe in der Kathedrale, die ich eigentlich ab 11:00 Uhr besuchen möchte, habe ich somit verpennt. Mittags sitze ich in einem Café bzw. einer Brasserie, trinke Kaffee Creme und lese/beantwortete E-Mails. Ich gönne mir mal ein französisches Déjeuner mit drei Gängen. Es ist wirklich ein Genuss, unter freiem Himmel bei schönem Wetter mit tollem Ausblick auf das Treiben rundherum zu essen. Anschließend ist ein Stadtrundgang angesagt; das Tourist Office hat eine hervorragende Unterlage auf Deutsch zusammengestellt, nach der man sich sehr gut orientieren kann. Abends sitze ich noch ein bisschen mit Ria und Mart (das holländische Fuß-Pilgerpaar) zusammen, wir unterhalten uns über die Pilgermotivation - bei den beiden sind wohl hauptsächlich religiöse Gründe. Das Wetter ist toll, nur ganz feine Schleierwolken sind am Himmel zu sehen. Abends zieht ein Heißluftballon über uns hinweg - ein toller Anblick bei blauem, wolkenlosen Himmel.
zurück zur Seitenauswahl zurück zur Seitenauswahl
© Hans Schönherr Datenschutz/impressum