hs Reisen und mehr
Andalusien 2014
17. April (Gründonnerstag) 10. Tag: Priego de Córdoba – Cabra – El Torcal – Olvera (187 km) Um 9:00 Uhr fahren wir los. Ich biege von der Route nach Cabra ab, um einen Supermarkt zu finden. Auf dem Navi taucht ein Lidl-Markt auf, den ich sogleich ansteuere. Auf dem Parkplatz ist kein Auto zu sehen, obwohl es schon 10 Uhr ist. Ist Lidl pleite, weil geschlossen? Wir mutmaßen, dass heute Feiertag ist. Ein Blick in den Reiseführer klärt uns auf: Gründonnerstag und Karfreitag sind Feiertage, Ostermontag nicht. Die Semana Santa (Karwoche) ist im Prinzip eine kirchliche Festwoche für die Spanier – deshalb auch die feiernden Menschen am gestrigen Abend. Wir überschlagen unsere Vorräte und kommen zu dem Schluss, dass es noch bis Samstag reicht. Also fahren wir weiter, durchqueren Antequra und fahren ins Gebirge zu den Felsformation „El Torcal“. Hier bietet sich ein grandioser Anblick, den wir uns nicht entgehen lassen wollen. In der Bar lassen wir uns einen Café con Leché schmecken. Wir passieren Altequerra mit der interessanten Alcazaba. Dann steuern wir unser heutiges Tagesziel an. Auf einer relativ gut ausgebauten Straße erreichen wir schließlich unseren auf einem Hügel gelegenen Campingplatz Pueblo Blanco bei Olvera. Wir ergattern einen Stellplatz oberhalb eines Abhanges mit einem wunderbaren Blick ins Tal und in die Umgebung. Bis einschließlich Sonntag wollen wir hierbleiben und das schöne Wetter genießen.
Andalusien 10.Tag
nächste Seite nächste Seite vorherige Seite vorherige Seite
© Hans Schönherr 2012-2015