hs Reisen und mehr
Andalusien 2014
8. April 2014 1. Tag: Kiel – Hamburg – Bremen – Greven (367 km) Um kurz nach 6:00 Uhr klingelt der Wecker: Wir haben heute ja vor, in unseren lang angepeilten Urlaub nach Andalusien zu starten, so dass es auch heißt, rechtzeitig aufzustehen. Christl fährt mich um 6:30 Uhr nach Kiel-Holtenau, wo unser WoMo „Moritz“ in der Garage steht. Christl macht sich sogleich auf den Rückweg, weil sie mit unserem Labbi Timmi noch eine Runde drehen muss. In der Zwischenzeit gilt es für mich, Moritz reisefertig zu machen: Ich schließe die beiden Gasflaschen an, prüfe, ob die Beleuchtung funktioniert und fahre dann nach Hause, um hier den Frischwassertank aufzufüllen und dann das WoMo zu beladen. Bis alles am rechten Platz ist und die Wohnung noch ein wenig aufgeklart ist, dauert es noch ein Weilchen. Um 12:00 Uhr kommen wir dann schließlich los. Wegen eines Staus auf der A7 sowie vor und nach dem Elbtunnel fahren wir über Bad Segeberg auf die A1 und umgehen Hamburg dieses Mal östlich. Das Wetter zeigt sich auch nicht von der besten Seite: Mal regnet es, mal sind Hagelkörner dazwischen, mal Graupel. Dann scheint für einen kurzen Moment wieder die Sonne. Mich nervt das Überholverbot für LKWs, das – zumindest tagsüber – inzwischen fast alle Autobahnen umfasst. Leider gilt es auch für uns, da unser Moritz insgesamt 4 t zulässiges Gesamtgewicht hat. Wenn es zu sehr nervt, setze ich mich auch mal darüber hinweg in der Hoffnung, dass es keiner merkt. Nach rund 360 km reicht es uns für heute. Wir fahren bei Greven auf einen WoMo- Stellplatz, der gleichzeitig eine Marina am Dortmund-Ems-Kanal ist. Bei trostlosem Wetter schlafen wir bald ein, der heutige erste Reisetag hat irgendwie seinen Tribut gefordert.
Andalusien 1.Tag
vorherige Seite vorherige Seite nächste Seite nächste Seite
© Hans Schönherr 2012-2015